Entstehung

Der Verein SOKE e.V. ist die Dachorganisation der Nürnberger Selbstorganisierten Kindertageseinrichtungen. Er wurde 1996 von 15 Elterninitiativen gegründet mit der Aufgabe bei Wahrung der Autonomie jedes einzelnen Mitglieds eine Vernetzungsstruktur der Elterninitiativen in der Region aufzubauen und zu erhalten. Hierzu wurde eine Kontakt- und Beratungsstelle von und für Selbstorganisierte Kindertageseinrichtungen eingerichtet.

Die Mitgliedschaft in der SOKE e.V. ist für Initiativen freiwillig.
Auf den zweimonatlichen SOKE Mitgliederversammlungen werden alle maßgeblichen Entscheidungen der Dachorganisation diskutiert und abgestimmt.

Mittlerweile hat der Verein 47 aktive und passive Mitglieder, welche nach dem BayKiBiG als selbstorganisierte Kindertageseinrichtungen anerkannt sind. Außerdem haben sich 20 Fördermitglieder dem Verein angeschlossen.

 Leitbild&Ziele

Die SOKE e.V.
  • versteht sich als Dachorganisation seiner Mitgliedseinrichtungen und unterstützt sie in der Wahrnehmung ihrer Aufgaben als freier Träger der Jugendhilfe.
  • versteht sich als eine Interessenvertretung der Vielfalt an Selbstorganisierten initiativen Einrichtungen in Nürnberg und Umgebung und der in diesen Einrichtungen verwirklichten pädagogischen Konzepte.
  • bietet ihren Mitgliedern eine speziell auf die Trägerstruktur der Initiativeinrichtungen zugeschnittene Organisationsberatung und Fachberatung sowie Gründungsberatung und Begleitung neuer Initiativen an.
  • setzt sich für die offizielle Anerkennung dieses Trägerbereichs ein und versteht sich als Vertretungsorgan, wie als Ansprechpartner für die zuständigen Ämter.
  • unterstützt Selbstorganisierte Förderung von Kindern gemäß §25 KJHG, nach dem Mütter, Väter und andere Erziehungsberechtigte, die die Förderung der Kinder selbst organisieren wollen, beraten und unterstützt werden sollen.

 Gremienarbeit

Auf Bundesebene engagiert sich die SOKE e.V. in der BAGE e.V. (Bundesarbeitsgemeinschaft der Elterninitiativen).
Die BAGE e.V. ist der bundesweite Zusammenschluss von Kontakt- und Beratungsstellen. Sie vertritt die Interessen der Kontaktstellen und Elterninitiativen, unterstützt die regionale Arbeit. Weiterhin organisiert die BAGE e.V. bundesweit Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen für Eltern und Bezugspersonen/Fachkräfte.
Auf Landesebene arbeitet die SOKE e.V. in der LAGE in Bayern e.V. (Landesarbeitsgemeinschaft der Elterninitiativen) eng mit den drei weiteren Kontaktstellen in Bayern (München, Würzburg und Augsburg) zusammen.
Auf regionaler Ebene vertritt die SOKE e.V. seine Mitglieder in folgenden Gremien: GEB Kindertagesstätten (Gesamtelternbeirat Kindertagesstätten), Fachberaterinnentreffen, Jugendhilfeausschuss, Bündnis für Familien und Fachgremium Kooperationsnetzwerk Kindertageseinrichtungen.

 Menschen

Der Verein SOKE e. V. wird von drei Vorständen und einem Beirat vertreten, der aus Eltern und pädagogischen MitarbeiterInnen der Mitgliedseinrichtungen gebildet wird. In der Kontaktstelle sind Ihre Ansprechpartnerinnen Christiane Stein, Michaela Schlegel, Claudia Manarin, Lutz Herath und Sabine Lau. Weiterhin unterstützt wird die Kontaktstelle durch diverse Arbeitsgruppen von Eltern und pädagogischen MitarbeiterInnen aus den Mitgliedseinrichtungen zu bestimmten Themen.

 Beratung

Gründungsberatung
  • Gründungsverfahren
  • Betriebsaufbau und -organisation
  • Konzeptionsentwicklung
Organisationsberatung
  • Kontinuierliche Beratung und Vermittlung von Informationen über Neuregelungen
  • Einarbeitung von neuen Vorständen (hohe Fluktuation)
  • Einzelfallberatung beim Aufbau oder der Überprüfung von Organisationsstrukturen
Konfliktberatung
  • Beratungsgespräche bei allen auftretenden Konflikten zwischen allen in den Vereinen beteiligten Personen.
  • Vermittlung bei Konflikten mit Personen außerhalb der Vereine (z.B. Ämter, Vermieter...)

Pädagogische Fachberatung
  • Ansprechpartner des pädagogischen Personals in allen pädagogischen Fragen
  • Organisation und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen für das pädagogische Personal gemeinsam mit den Eltern
  • Studientage für das pädagogische Personal
Einzelfallberatung
  • Beratung von Eltern (Auswahl eines Betreuungsplatzes, Anträge beim Jugendamt für Kostenübernahme des Betreuungsplatzes etc.)
  • Beratung der ErzieherInnen (tarifrechtliche Fragen, Teamstruktur, Zusammenarbeit mit Eltern etc.)
  • Teamentwicklung
Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Versicherungsrecht
  • Mietrecht
  • Arbeits- und Tarifrecht
  • Aufsichtspflicht
  • Vereinsrecht
  • Ausbildungsverordnung
  • Kinder- und Jugendhilfegesetz (KJHG)
  • Bayerisches Kinderbildungs- und Betreuungsgesetz (BayKiBiG)

 Vertretungsfunktion

  • Gremienarbeit (Jugendhilfeausschuss, Fachberatergremien...)
  • Ansprechpartner für das Jugendamt
  • Kontakt zu zuständigen Fachämtern
  • Kontakt zu Ausbildungsstätten
  • Politische Arbeit
  • Öffentlichkeitsarbeit

 Konkrete Angebote

Qualitätsmanagement
  • Beratung und Begleitung unserer Mitglieder auf Grundlage unseres schriftlichen Qualitätskonzeptes von und für Elterninitiativen. Download Qualitätskonzept

Konkrete Angebote

  • Sammelversicherung für die Mitgliedseinrichtungen (Betriebshaftpflicht und sonstige Module, wie Sach- und Unfallversicherung)
  • Rahmenvertrag zur arbeitsmedizinischen und sicherheitstechnischen Beratung
  • Betreuungsplatzbörse, Stellenbörse
  • Vermittlung von SpringerInnen
  • Bereitstellung eines Konzeptes zur zusätzlichen Altervorsorge für pädagogisches Fachpersonal
  • Fortbildungen für Eltern/ Pädagogische MitarbeiterInnen/ Vorstände
  • Veranstaltungen (z. B. Nürnberger Krippenkongress, Fachtage, usw.)
  • Coaching & Supervision
  • SOKE-Info
  • Familienfest
  • Bibliothek